21. OKTOBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

High-Tech für Pressen


Für Hochhalteeinrichtungen wurden bisher überwiegend formschlüssige Lösungen am Markt angeboten, die meistens nur in der oberen Stößelstellung verriegeln konnten. Die Norgren-Tochter Herion Systemtechnik hat ein reibschlüssiges System entwickelt, das in jeder beliebigen Stößelstellung wirksam ist und dadurch den Forderungen und Wünschen der Kunden nachkommt.

Die BG-geprüfte Hochhalteeinrichtung in Form einer Lamellenbremse erfüllt alle Anforderungen der Europanorm für mechanische Pressen EN 692. Sie ist direkt in der bestehenden hydraulischen Kupplungs-Bremskombination integriert und damit sowohl für den Hersteller als auch für den Betreiber einer mechanischen Presse eine wirtschaftliche Lösung.

Hydraulisch betätigte Kupplungs-Bremskombination mit integrierter Hochhalteeinrichtung

Die Einheit bietet die drei Funktionen von zwei Bremsen und hydraulisch betätigte Kupplung auf kleinstem Raum. Die Hochhaltung des Stößels ist durch die 2. Bremse gewährleistet, die ein eigenes Lamellenpaket und Betätigungssystem hat.

Im ausgeschalteten Zustand der Presse ist die Einheit drucklos, die beide Bremsen sind geschlossen und die Kupplung ist geöffnet. Der Betätigungskolben drückt durch die Federpakete, die mehrmals am Umfang angeordnet sind, das Lamellenpaket zusammen. Die Federkraft, der Reibradius und die Anzahl der Reibflächen sowie der Reibkoeffizient ergeben das Drehmoment, das sogenannte Haltemoment.
Beim Einschalten der Presse wird der Einheit durch die Bohrung Drucköl zugeführt. Die Bremsen werden dadurch parallel gelüftet. Durch weiteren Druckaufbau schließt der Kolben die Kupplung, wodurch Welle und Stößel bewegt werden. Beim Bremsen kann sich der Druck aus den Zylinderräumen wieder über das Pressensicherheitsventil zum Tank abbauen. Die Kolben werden über die Federpakete wieder zurückgestellt. Die Kupplung wird geöffnet und die Bremsen werden geschlossen.

Viele Vorteile für den Pressenhersteller und -betreiber

Die neue Herion-Hochhalteeinrichtung hat nur einen geringen Platzbedarf, denn durch die integrierte Lösung vergrößert sich der Einbauraum an der Presse nur geringfügig. Die Aufnahme für die Welle (Durchmesser, Druck- und Kühlölbohrungen) sowie die Befestigung am Pressenkörper erfolgt wie bei der Standard-Kupplung/Bremse. Damit können die Anschlussbedingungen und die Einbauart für die Ausführung mit zwei Bremsen beibehalten werden, was die Anpassung an die Konstruktion für den Pressenhersteller einfach macht. Auch zusätzliche Anbauteile sind nicht nötig, weil das Drehmoment der Bremsen über denselben Zahnkranz übertragen wird und daher wie bisher am Pressenkörper abgestützt werden kann.

Die komplette Einheit (Kupplung mit 2 Bremsen) ist von Herion Systemtechnik vollständig montiert und kann - wie bislang die Standard-Kupplung/Bremse - auf die Welle montiert werden. Die Ansteuerung der Hochhalteeinrichtung erfolgt mit ein und demselben Pressensicherheitsventil. Zusätzliche Steuerungsventile und Überwachungen sind nicht notwendig. Dies bedeutet, dass die elektrische Pressensteuerung genauso ausgeführt werden kann wie bisher. Darüber hinaus muss auch das Zubehör wie Ölzuführung, Pressensicherheitsventil, Dämpfungsbaustein oder Aggregat nicht geändert werden.

Auch für den Pressenbetreiber bietet die neue Herion-Lösung viele Vorteile. So wird die Hochhalteeinrichtung über das Pressensicherheitsventil bei jedem Bremsvorgang sicher aktiviert und ist somit nach jedem Pressenstopp automatisch wirksam. Weitere Schaltbefehle müssen nicht ausgeführt, Überwachungen nicht abgefragt werden. Das bedeutet, dass der Pressenraum nach jedem Stopp betreten werden kann, egal wo der Stößel im Ab- oder Aufwärtsgang zum Stehen kommt, sobald die Pressensteuerung verriegelt ist. Dies erlaubt dem Pressenbediener einen schnellen Zugang in den Werkzeugraum, der etwa bei automatisierten Pressen im Einrichtbetrieb zur Lagekontrolle der Teile oft benötigt wird. Durch das nasslaufende Reibsystem ist ein weitgehend verschleißfreier Betrieb dauerhaft gewährleistet.

Die hydraulische Kupplungs-Bremskombination mit Hochhalteeinrichtung kann an den verschiedensten mechanischen Pressen eingesetzt werden. Zur Realisierung der Stößelhochhaltung stehen laut Hersteller Haltemomente von 10.000 Nm bis 160.000 Nm zur Verfügung.

Datum:
02.12.2013
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 7-2017

bbr Sonderhefte und Supplements