27. AUGUST 2016

zurück

kommentieren drucken  

Rekordumsatz


Autodesk erzielt im ersten Quartal Rekordumsatz von 436 Millionen US-Dollar

Autodesk Inc. gibt die Ergebnisse des am 30. April 2006 zu Ende gegangenen ersten Geschäftsquartals bekannt. Danach konnte Autodesk im ersten Quartal einen Rekordnettoumsatz von 436 Millionen US-Dollar verzeichnen. Dies entspricht einer Steigerung von 23 Prozent im Vergleich zu 355 Millionen US-Dollar im entsprechenden Vorjahresquartal. Der Nettogewinn nach US-GAAP für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2007 belief sich auf 49 Millionen oder 0,20 US-Dollar je Aktie einschließlich aller Umtauschrechte bzw. auf 80 Millionen oder 0,32 US-Dollar je Aktie einschließlich aller Umtauschrechte auf Nicht-GAAP-Basis. Nicht einberechnet in den Nettogewinn auf Nicht-GAAP-Basis sind Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen, Prozesskosten sowie Abschreibungen auf den Erwerb immaterieller Güter. Der Nettogewinn aus dem ersten Quartal des Vorjahres betrug nach US-GAAP 76 Millionen oder 0,31 US-Dollar je Aktie einschließlich aller Umtauschrechte (bzw. 75 Millionen oder 0,30 US-Dollar je Aktie einschließlich aller Umtauschrechte auf Nicht-GAAP-Basis).
Die zusammengefassten Umsätze aus Subscription und Upgrades stiegen gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent auf 162 Millionen US-Dollar. Rekordraten für Subscription und Erneuerungen führten im Vergleich mit dem Vorjahresquartal zu einem Umsatzanstieg von 47 Prozent auf 87 Millionen US-Dollar. Die zusammengefassten Umsätze aus Subscription und Upgrades stellen weiterhin etwa ein Drittel des gesamten Jahresumsatzes dar. Die 3D-Lösungen von Autodesk konnten ihren Marktanteil weiter vergrößern. Im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2007 stiegen die Umsätze der 3D-Produkte Autodesk Inventor, Autodesk Revit und Autodek Civil 3D im Vorjahresvergleich um 53 Prozent. Die Revit-Produktfamilie hatte mit mehr als 13.100 kommerziellen Lizenzen und einem im Vorjahresvergleich um 145 Prozent gestiegenen Umsatz ein besonders starkes Quartal. Auch Civil 3D hatte mit einem Umsatzanstieg um 123 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal ein sehr starkes Quartal. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2007 machten die zusammengefassten Umsätze der 3D-Produkte 20 Prozent der Gesamtumsätze aus. Die aufstrebenden Volkswirtschaften in Südostasien, Osteuropa, Lateinamerika und dem Mittleren Osten bleiben ein Gebiet des stabilen Wachstums für Autodesk. Der Umsatz aus den Regionen stieg im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent und machte 12 Prozent des Gesamtumsatzes des ersten Quartals aus.

Datum:
26.06.2006
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements