23. JULI 2016

zurück

kommentieren drucken  

RODRIGUEZ Dünnringlager in allen Varianten


Die von RODRIGUEZ sowie KAYDON U.S.A entwickelten Ultra-Slim, Metrischen Dünnring- und Edelstahl Hybrid-Lager sind speziell für Präzisionsanwendungen verschiedener innovativer, automatisierter Maschinen und Anlagen entwickelt worden und heute weltmarktführend und richtungsweisend.

Mit Edelstahl - Hybrid - Lagern sind trockene Zeiten im Maschinenbau angesagt. Diese Lagerversion läuft nicht nur trocken, d.h. ohne Schmiermittel, sondern ist außerdem bestens geeignet für Reinraum- und Vakuumanwendungen.
Konventionelle Stahllager können - richtig dimensioniert und korrekt montiert - in den meisten Anwendungen ihren Dienst über Jahre störungsfrei verrichten. Die selben Lager weisen jedoch bei entsprechenden Einsatzbedingungen, wie sie zum Beispiel in der Halbleiterindustrie vorkommen, bedeutend geringere Lebenserwartungen auf. So greifen z.B. Schwefelsäure und andere Materialien, die zum Ätzen der & uot;wafer& uot; verwendet werden, die Lager an. Lager, die in Hochvakuumanwendungen eingesetzt werden, können die Wärme nicht ableiten, da solche Bedingungen die Oberfläche zerstören und in Verbindung mit den Schmierstoffen abrasive Partikel enthalten. Diese Fremdkörper können das gesamte Vakuumsystem verunreinigen und aufwendige Reinigungsarbeiten verursachen. Auch die Schmierstoffe selbst können in diesen hochreinen Vakuumsystemen für Probleme sorgen. Konventionelle Öle und Fette meist leicht flüchtige Inhaltsstoffe, die im Vakuum ausgasen. Spezielle Schmierstoffe wie z.B. Perflourpolyether-Vakuumfette (PFPE) gasen zwar nicht so stark aus, polimerisieren dafür jedoch leichter. Die gelösten Metallpartikel reagieren chemisch mit dem Flouranteil des Schmierstoffes und es entstehen gummiartige Rückstände, die die freie Lagerbewegung verhindern. Da PFPE eine relativ hohe Viskosität aufweist, werden höhere Start- und Laufmomente gefordert als bei konventionell gefetteten Lagern - insbesondere bei überfetteten Lagern. Den Schmierlevel auf 15 Prozent der Kapazität zu reduzieren, verringert zwar die Momente und die Anzahl der für die Kontamination verantwortlichen Partikel, und die Lager ganz ohne Schmierung zu betreiben, löst dieses Problem komplett, aber es entstehen noch andere Probleme: Die ungeschmierte Oberfläche erfährt bereits bei geringen Umlaufgeschwindigkeiten eine erhöhte Abnutzung durch die mikroskopische Oberflächenrauheit der Kugeln und der Laufbahnen. Die daraus entstehenden Partikel verursachen wiederum eine Kontamination. Eine mögliche Lösung ist der Einsatz von Festschmierstoffen wie Graphit, PTFE + Trägeröl (PFAE), MoS2 , Wolframdisulfid, Polytetraflurid, Silber oder Blei. Eine andere Lösung - Keramik-Hybrid-Lager - kombinieren Edelstahlringe mit Keramikkugeln, z.B. aus Silikonnitrit. Im Gegensatz zu Vollstahllagern vermeiden Keramikkugeln den unerwünschten Abrieb auch bei ungeschmiertem Einsatz. Keramikkugeln haben ein höheres Elastizitätsmodul als Stahl und machen dadurch das Lager steifer, weniger anfällig gegen Vibrationen und dadurch auch genauer. Zusätzlich sind die Kugeln chemisch stabil, korrosionsbeständig, leichter und besitzen einen wesentlich besseren Reibkoeffizienten. Der nächste Schritt des Hybrid-Konzepts sind Vollkeramiklager. Diese Lager werden ihre Anwendung in Halbleiterfertigungen finden, wo keine Verunreinigungen der Umgebung akzeptiert werden können. Vollkeramiklager sind heute noch nicht im Einsatz. Welches sich aber durch weitere Fortschritte bei den Keramikwerkstoffen ändern wird.

www.rodriguez.de



Datum:
03.06.2002
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

IHU-Teile für Automobilzulieferer

IHU-Teile für Automobilzulieferer

Seit annähernd einem Jahrzehnt gibt es in der Abgasanlagenindustrie die Anforderung, gegossene Abgaskrümmer, Abgasrohre und Gehäusetrichter für Abgasanlagen von Verbrennungsmotoren durch Krümmer aus IHU-Bauteilen zu substituieren. Die Boysen GmbH & Co. KG, Altensteig (Nordschwarzwald) als Erstzulieferer für die Automobilindustrie ist hierbei ein bedeutender Kunde für hde Metallwerk in Menden. » weiterlesen
Aus eins mach zwei

Aus eins mach zwei

Die Blechumformung tiefer rotationssymmetrischer Teile erfordert bis heute aufwendige Pressentechnik. Bei Überschreitung der Grenzziehverhältnisse muß darüber hinaus in kostenintensive Folgewerkzeuge investiert werden. Anders bei der HydroGear-Technologie. Dieses von der H&P Systec GmbH aus Schwäbisch Gmünd zum Patent angemeldete Verfahren erlaubt es, Mehrfachzüge im Gesamtverbund in einer Operation durchzuführen. » weiterlesen
Extrem leiser Zahnriemen lässt aufhorchen

Extrem leiser Zahnriemen lässt aufhorchen

Den wohl leisesten Zahnriemen seiner Art präsentiert Goodyear mit dem neuen Eagle Pd-Synchronantrieb. » weiterlesen
Spezifische Bewegungsabläufe optimiert

Spezifische Bewegungsabläufe optimiert

Heutzutage kann es sich kein Hersteller hochwertiger Industrieanlagen leisten, Kompromisse einzugehen, wenn er wegen des steigenden Konkurrenzdrucks nach kostensparenden Lösungen sucht. Dank seiner über 30-jährigen Erfahrung in der Entwicklung universeller und branchenspezifischer VLTFrequenzumrichter bietet Danfoss das erforderliche Know-how und ein umfassendes Produktangebot für Leistungen von 0,37 bis 500 kW. Eine als Option erhältliche Synchronisier- und Positioniersteuerung für Frequenzumrichter der Serie „VLT 5000“ ermöglicht eine einfache und sehr wirtschaftliche Anpassung an nahezu beliebige Bewegungsabläufe. » weiterlesen
Auf den Schmierstoff kommt's an

Auf den Schmierstoff kommt's an

Daß die richtige Schmierstoffauswahl entscheidenden Einfluß auf einen Fertigungsprozeß haben kann, wird vielen erst dann bewußt, wenn& pos;s nicht so richtig läuft. Eine der zahllosen Herausforderungen an den Schmierstoffexperten ist das Innenhochdruck-Umformen (IHU). Hier kommt es nicht nur darauf an, daß die Schmierstoffe den Werkstoff fließen lassen, sich das Werkstück leicht aus der Form löst und der Korrosionsschutz sichergestellt wird; entscheidend ist auch, daß die eingesetzten Schmierstoffe untereinander kompatibel sind. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements