24. JULI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Sichere Stromversorgung bei minimalen Netzrückwirkungen


Siemens liefert Energieverteilung und Kompensationsanlage für Stahlwerk in Saudi-Arabien.

Der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services hat von der Saudi Iron & Steel Co. den Auftrag erhalten, die schlüsselfertige Energieversorgung für die Erweiterung des Stahlwerks in Al-Jubail zu liefern. Dazu gehören die komplette Energieverteilung, die dynamische Kompensationsanlage sowie die Gebäude- und Installationstechnik. Der Auftrag hat ein Volumen von 52 Millionen Euro. Das Projekt soll Mitte 2006 abgeschlossen werden. Hadeed ist Bestandteil der saudischen Sabic Holding und der führende Stahlhersteller in der Golfregion. Das 1983 als Baustahllieferant gegründete Unternehmen produzierte im Jahr 2003 knapp vier Millionen Tonnen Stahl, darunter einen zunehmenden Anteil von kalt- und warmgewalzten Flachprodukten für die regionale verarbeitende Industrie. Um den steigenden Inlandsbedarf bedienen zu können, erweitert Hadeed zurzeit seine Produktionsanlagen. Teil des Ausbauprogramms ist die Erweiterung des bestehenden Elektrostahlwerks mit einer zusätzlichen Kapazität von 1,2 Millionen Jahrestonnen.

Dies macht eine grundlegende Erneuerung der Energieversorgung erforderlich. Für das Elektrostahlwerk liefert und installiert Siemens die komplette schlüsselfertige Energieversorgung. Dazu gehören die 230-Kilovolt-Freileitungsübergabe, die 230-Kilovolt-Schaltanlage und das Hochspannungskabelsystem ebenso wie Mittelspannungsschaltanlagen für das 34,5-Kilovolt- und das 4,16-Kilovolt-Netz sowie die Hauptstromverbindungen zu den Niederspannungs-Hauptschaltanlagen. Zur Verbesserung des Gesamtleistungsfaktors und zur Minimierung der Netzrückwirkungen erhält das Stahlwerk eine dynamische 190-Mvar-Kompensationsanlage mit Eisendrossel sowie Filterkreise mit einer Leistung von 30 Mvar. Siemens übernimmt auch die Verlegung aller Leistungs- und Steuerkabel und installiert ein SCADA (Supervisory Control And Data Acquisition) -System zur Steuerung und Überwachung der Schaltanlagen. Siemens ist für das Engineering und die Inbetriebsetzung aller Komponenten verantwortlich. Zum Projekt gehören auch Gebäudeausrüstungen wie die Installations- und Klimatechnik, Brandmelde- und Brandbekämpfungsanlagen sowie ein Telefon- und ein Intercom-Netz.

www.siemens.de

Datum:
06.12.2004
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Außerordentliche Hauptversammlung der SER Systems AG

Außerordentliche Hauptversammlung der SER Systems AG

Die außerordentliche Hauptversammlung der SER Systems AG hat dem Management-Buy-Out (MBO) zugestimmt. » weiterlesen
Profi AG und Steeb kooperieren

Profi AG und Steeb kooperieren

Darmstädter IT-Dienstleister und SAP-Tochter vereinbaren Zusammenarbeit in Sachen IBM-Austausch von Know-how und Akquisition von Neukunden » weiterlesen
tts Global Logistics gewinnt Haribo

tts Global Logistics gewinnt Haribo

tts Global Logistics, Hamburg, ist neuer Logistik-Dienstleister für Haribo. » weiterlesen
ec4ec GmbH und Portum AG kooperieren

ec4ec GmbH und Portum AG kooperieren

Umfassende Procurement-Lösung für den Maschinen-und Anlagenbau » weiterlesen
Infineon erweitert Entwicklungszentrum

Infineon erweitert Entwicklungszentrum

Infineon erweitert sein Entwicklungszentrum in Dresden mit Siemens-Automatisierungstechnik. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements