27. AUGUST 2016

zurück

kommentieren drucken  

Inventor Forum 2006: Für Jeden den passenden Mehrwert


Das Inventor Forum bietet allen Anwendern von Autodesk Inventor effektiven Erfahrungsaustausch und ausführliche Informationen für den Arbeitsalltag.

Das Inventor Forum 2006 ist das Symposium für alle Inventor-Anwender, die ihre täglichen Arbeitsprozesse nachhaltig optimieren wollen. Das Konzept der am 6. November 2006 im Dolce Schlosshotel Bad Nauheim von Autodesk organisierten Veranstaltung ist bewusst flexibel gehalten: Die Teilnehmer können aus verschiedenen parallel stattfindenden Vorträgen rund um das Thema Autodesk Inventor jeweils die Veranstaltungen auswählen, die für sie am interessantesten sind. Die einzelnen Themen sind so gewählt, dass jeder Anwender möglichst viel konkrete Praxis für seine tägliche Arbeit mitnimmt. Bestehende Kenntnisse werden vertieft und Wissenslücken gezielt geschlossen. Durch ausreichend Raum und Zeit bietet sich außerdem die Gelegenheit für den Dialog mit anderen Anwendern und Experten von Autodesk. „Effizientes Arbeiten mit großen Baugruppen“, das „Zusammenspiel von Autodesk Inventor und Data Management“ oder „Einsatz von Konstruktionsmethodik (Skelett und Bauraum)“ sind nur einige Themen des parallelen Veranstaltungsangebots. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf konkreten Tipps und Tricks, die das Arbeiten mit Inventor noch produktiver und effizienter machen. Auch die fünf wichtigsten Themen aus den Inventor Foren der AUGCE Community werden diskutiert und mögliche Lösungen vorgestellt. Kevin Schneider, Manufacturing Solutions Evangelist bei Autodesk, bildet die Schnittstelle zwischen Anwendern und der Autodesk Inventor-Entwicklungsmannschaft. Er gibt einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen innerhalb der Autodesk Inventor Produktfamilie. Auch die Anwender kommen zu Wort: Drei Unternehmen aus unterschiedlichen Industriesegmenten stellen ihre Projekterfahrungen mit Autodesk Inventor vor. Ein Highlight am Ende der Veranstaltung ist die „Konzeptstudie in 60 Minuten“. Concept Designer Michal Jelinek benötigt von den ersten Skizzen einer Autostudie bis zum fertig gerenderten 3D Modell gerade einmal eine Stunde.

Datum:
12.10.2006
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements