27. AUGUST 2016

zurück

kommentieren drucken  

Industrieservice 4.0


Die Maintain, Fachmesse für industrielle Instandhaltung vom 3. bis zum 6. Juni 2014 in München, bietet in diesem Jahr dem Thema Industrie 4.0 und den dazugehörigen Serviceleistungen eine eigene Plattform. Sechs Institute der Fraunhofer-Gesellschaft präsentieren Lösungsansätze für den Industrieservice 4.0.

Industrie 4.0 – unter diesem Stichwort findet gegenwärtig eine industrielle "Revolution" statt, die auf der digitalen Vernetzung von Maschinen basiert. Intelligente Produkte und Systeme, die eindeutig identifizierbar sind und miteinander kommunizieren, ermöglichen es, Produktionssysteme und Wertschöpfungsketten neu auszurichten.

In diesem Zusammenhang entstehen Serviceleistungen, die als Industrieservice 4.0 bezeichnet werden. Dadurch können neue Formen von vorausschauenden Wartungskonzepten umgesetzt sowie die Möglichkeiten von Remote Services erweitert werden. Außerdem stehen auf diese Weise Daten von Anlagen und Maschinen zum digitalen Auslesen zur Verfügung.

Um Einblicke in Entwicklungen und Lösungen von Industrieservice 4.0 zu geben, bündelt die Fraunhofer-Gesellschaft für die Maintain 2014 erstmals Kompetenzen mehrerer Institute auf dem Gebiet des industriellen Service- Geschäftes. Zu den teilnehmenden Institutionen zählen neben dem Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), das Institut für Integrierte Schaltungen (IIS), das Institut für Materialfluss und Logistik (IML), das Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), sowie das Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) und das Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF).

Diese zeigen bei der Maintain 2014, welche Schritte für Unternehmen notwendig sind, damit ihre Dienstleistungsgeschäfte die Anforderungen der Industrie 4.0 erfüllen. Dabei profitieren die Besucher von der vielseitigen Kompetenz der anwesenden Fraunhofer Institute. Sie decken unter anderem die Felder Logistik, Prozessoptimierung, Automatisierung, Datenmanagement, Virtualisierung sowie Geschäftsmodellentwicklung ab.

Darüber hinaus setzt sich der Messeauftritt aus zwei weiteren Themenfelder zusammen. Zum einen beraten die Institute bei Fragen der Prozessanalyse, Technologieauswahl und Vertriebsmöglichkeiten zu Industrie 4.0. Gemeinsam mit Experten von Fraunhofer können außerdem Technologien wie cyberphysische Instandhaltungssysteme entwickelt werden.

Datum:
29.04.2014
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements