26. JUNI 2016

zurück

kommentieren drucken  

„Ereignisgeregelter Impulslichtbogen“


Der Nachwuchswissenschaftler Michael Ebert-Spiegel steht mit dem Gewinn des EWM-Awards 2013 im Rampenlicht der Fachöffentlichkeit. Im Rahmen der Eröffnungsfeier der „Schweissen & Schneiden“ erhielt der 28-Jährige den mit 30.000 Euro dotierten Forschungsförderungspreis „Physics of Welding“. Der von der EWM AG ausgelobte und gemeinsam mit dem DVS vergebene Preis unterstützt junge Wissenschaftler bei der Umsetzung ihrer schweißtechnischen Vision. EWM fördert den diesjährigen Preisträger bei der Durchführung seiner Arbeiten zum Thema „Ereignisgeregelter Impulslichtbogen“.

Ebert-Spiegel, der als Doktorand an der Fachhochschule Brandenburg im Fachbereich Technik tätig ist, verfolgt mit der nun durch EWM unterstützten Forschung das Ziel, durch einen neuartig ereignisgeregelten Impulslichtbogen ein verbessertes Schweißen besonders im Übergangsbereich möglich zu machen.

Der bekannte Impulslichtbogen zeichnet sich durch einen spritzerarmen und kurzschlussfreien Ein-Tropfen-Materialübergang aus. In der Praxis kommt es beim Impulslichtbogen-Schweißen aber auch immer wieder zu kurzschlussbehafteten Tropfenübergängen. Diese verursachen unerwünschte Spritzer sowie daraus folgende Nacharbeit und erzeugen zusätzliche Schweißrauchemissionen.

Ebert-Spiegel will dieses Problem mit seiner Forschung durch das Entwickeln eines ereignisgesteuerten Impulslichtbogens lösen, der prozesssicher, spritzerarm und ressourceneffizient ist. Mit dem von EWM und dem DVS prämierten Forschungsansatz will er eine Methode untersuchen, wie idealerweise auf das Ereignis eines Tropfenkurzschlusses zu reagieren ist, um so dessen möglichst leistungslose Auflösung zu ermöglichen.

Den alle zwei Jahre ausgelobten EWM-Award vergibt der größte deutsche Hersteller und weltweit einer der bedeutendsten Anbieter von Lichtbogenschweißtechnik zum dritten Mal gemeinsam mit dem DVS. Im Fokus steht die Suche nach neuen Ideen und wissenschaftlichen innovativen Ansätzen bei Lichtbogen-, Laser- und Elektronenstrahl- oder Hybrid-Schweißverfahren.

Die Vergabe erfolgt durch eine unabhängige Jury. Der nun ausgezeichnete und in seiner Arbeit geförderte Ebert-Spiegel darf sich auf weitere Beachtung einstellen. Denn seine Arbeit und Ergebnisse werden Thema auch bei anderen DVS-Veranstaltungen sein.

Datum:
07.10.2013
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements