28. AUGUST 2016

zurück

kommentieren drucken  

Elektronische Daten einfach integrieren


Unternehmen stehen heutzutage vor hohen Anforderungen bezüglich der überbetrieblichen Koordination ihrer Planungs- und Abwicklungsprozesse. Ihre Kunden fordern zunehmend kürzere Lieferzeiten, gleichzeitig steigt der Fremdbeschaffungsanteil der Produkte.

Supply Chain Management (SCM) auf Basis von elektronischem Datenaustausch hilft sowohl dem Einkauf als auch dem Vertrieb, die Prozesse deutlich effizienter zu gestalten. Mit My-Open-Factory können kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) auf einfache Weise mit den meisten Geschäftspartnern kommunizieren.
Dazu genügt eine einzige Schnittstelle – vom eingesetzten ERP-System zu My-Open-Factory. Alle Unternehmen auf der Plattform können dadurch sofort erreicht werden. Allen anderen Partnern stehen preiswerte Standard-Anbindungen für viele ERP-Systeme oder das Webportal zur Verfügung.

Die 1861 gegründete Burkhardt GmbH produziert am Standort Bayreuth mit über 300 Mitarbeitern Stanzautomaten, Steinbearbeitungsmaschinen und Gusskomponenten in Einzel- und Kleinserie. Die Einkaufsabteilung des Unternehmens besteht aus 6,5 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Der Aufwand für die operative Auftragsabwicklung ist auslastungsbedingt in den letzten Jahren signifikant gestiegen.
Gleichzeitig wurden strategische Aufgaben für den Einkauf immer wichtiger.

„Dazu zählen ein konsequentes Lieferantenmanagement, eine dauerhafte Verbesserung der Liefertermintreue, die Beschaffung im kostengünstigen Ausland, die Mitarbeiterqualifikation sowie die Prozessoptimierung. Die Kernkompetenz ‚Auftragsabwicklung‘ wird zumindest bei den kleinen und mittleren Unternehmen mit hohem Aufwand erkauft und ist von einer ‚best practice‘ häufig noch weit entfernt“, erklärt Wolfgang Sticht.

Mit My-Open-Factory wurde die Möglichkeit geschaffen Unternehmen beliebiger Größe über eine einzige Schnittstelle und bei relativ geringem Aufwand elektronisch anzubinden.
Bei Burkhardt werden die Belegarten Anfragen, Angebote, Bestellungen und Auftragsbestätigungen elektronisch ausgetauscht. Mit dem System bildet die Burkhardt GmbH heute alle relevanten Beschaffungsprozesse elektronisch ab, was den Datenerfassungs- und Übertragungsaufwand stark reduziert.

„Wir haben heute einen My-Open-Factory-Bestellanteil an allen offenen Bestellpositionen von knapp 50 Prozent. Ein solcher Anteil elektronischer Bestellungen dürfte für einen Mittelständler unserer Größe sehr außergewöhnlich sein. Alle Arbeit, die man jetzt noch in der Abwicklung spare, könne man in das Trouble Shooting und damit in die Liefertreue investieren“, so Wolfgang Sticht.
Der dadurch gewonnene Zeitvorteil beläuft sich auf eine halbe Stelle pro 25 Prozent My-Open-Factory-Transaktionen. Der eingerichtete Stammdatenabgleich über das System reduziert den Erfassungsaufwand zusätzlich. So werden stetig aktuelle und präzise Informationen gewährleistet.

Datum:
23.05.2011
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements