27. JUNI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Zehn neue Anlagen zur Herstellung von Münzronden für Asien


Schuler-Know-how für Massenmarkt

Steigt die benötigte Geldmenge in einem Land an, nimmt zugleich der Münzbedarf zu. Nirgendwo sonst kann man das derzeit so gut wie in den weltweiten Wachstumsmärkten beobachten. Ein deutliches Zeichen dafür ist auch die Installation von zehn neuen Blankmaster SAK von Schuler bei einem großen Münzproduzenten. Der Konzern kann bei der Konstruktion und Installation dieser Stanzanlagen, die speziell für die Großserienfertigung von Münzplatinen entwickelt wurden und je nach Kundenwunsch in unterschiedlichen Automatisierungsstufen zur Verfügung stehen, ein besonderes Know-how einbringen: das hochgenaue und effiziente Stanzen von Edelstahl.

Münzproduktion ist meistens Massenproduktion. In Großserien entstehen in riesigen Stückzahlen zunächst Münzplatinen, die in den nachfolgenden Produktionsschritten gerändelt, poliert und geprägt werden. Die Leistungsdaten des Blankmasters SAK von Schuler sprechen in diesem Zusammenhang für sich: mit bis zu 800 Hüben pro Minute arbeitet der Antrieb. Mit komplexen Werkzeugen werden bis zu 25 Münzen pro Hub aus dem Coil herausgestanzt. Rund 20.000 Münz-Rohlinge entstehen auf dieser Weise pro Minute. „Natürlich können wir bei Schuler immer darauf verweisen, dass diese Anlagen sich weltweit bei unterschiedlichen Produktionsbedingungen bewähren. Ein ausreichendes Argument für die Investition in eine neue Schuler-Anlage ist das aber nicht. Wir müssen uns immer wieder im Markt behaupten, unser spezielles Know-how einbringen. Gerade in diesem Fall war das besonders wichtig, denn der asiatische Kunde benötigt eine effektive Produktionslösung für das Stanzen von Münzen aus Edelstahl. Das stellt besonders Bedingungen an die Konstruktion der Anlagen“, beschreibt Dieter Merkle, Leiter des Geschäftsfelds High-Speed bei Schuler.

Starrer Pressenkörper – hohe Bauteilequalität
Hohe Korrosionsbeständigkeit, geringer Verschleiß und vergleichbar geringes Gewicht – die Eigenschaften von Edelstahl passen zu den Anforderungen, die an Münzgeld gestellt werden. Gleichzeitig ist der Werkstoff hochfest, seine Verarbeitung innerhalb des Stanzprozesses deshalb nicht einfach – natürlich auch, weil Münzen ganz unterschiedliche Stärken vorweisen. „Im Beispielfall muss künftig fast zwei Millimeter starkes Edelstahl-Blech verarbeitet werden. Mit einer Stanzkraft von 1600 kN stanzt das Werkzeug 19 Münzplatinen pro Hub aus dem Coil“, erklärt Merkle. Dabei sorgt die Bauweise der Anlage dafür, dass die Qualität der Münzrohlinge trotz dieser enormen Stanzkräfte immer hoch bleibt: Der besonders starre und kompakte Pressenkörper zeichnet sich durch eine geringere Auffederung aus. Hohe Vibrationen und Schwingungen, die die Stanzqualität beeinflussen würden und die Lebensdauer der Anlage verschlechtern, werden auf diese Weise vermieden. Zugleich ist die Stößelbewegung durch acht vorgespannte Rollenführungen extrem präzise und der Hauptmotor sowie weitere, wichtige Anbauteile durch vibrationsdämpfende Elemente vor Stanzschwingungen geschützt.

Schuler ist Systemlieferant
„Dazu kommt, dass wir bei Schuler in den letzten Jahren viel Verfahrens-Know-how bei der Bearbeitung von Edelstahl gesammelt haben. Das fließt in die weitere Anlagenkomponenten und ihre Verkettung ebenso mit ein“, ergänzt Merkle. Die Stanz-Experten installieren Gesamtsysteme, zu denen neben der Stanzanlage selbst eine Bandanlage, Banddickenmessgerät, Präzisionsvorschub, Fördersystem und Anlagensteuerung gehören. „Die Qualität der Edelstahlbearbeitung entscheidet sich dabei schon in kleinen Details. Zum Beispiel muss die Bandschmiereinrichtung an die Erfordernisse des Materials angepasst werden“, so Merkle.

Zehn neue Anlagen in kurzer Zeit
In einem ersten Schritt wird Schuler bis zum Frühjahr nächsten Jahres vier Anlagen am Produktsstandort installieren. Weitere Blankmaster SAK sollen dann bis Mitte 2012 ihren Dienst aufnehmen. Ist diese enorme Zahl von neuen Maschinen bei einem Kunden ein Sonderfall? „Natürlich ist es für uns nicht alltäglich, dass zehn SAK Blankmaster fast gleichzeitig für einen Kunden installiert werden. Insgesamt können wir auf weltweit mehr als 60 verkaufte Anlagen dieses Typs verweisen. Hier zeigt sich, dass wir über ein ausgereiftes Anlagenkonzept und Produkt verfügen. Das macht seinen Erfolg aus“, so Merkle abschließend.

Datum:
10.01.2011
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau