09. DEZEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

Neue Prüfmaschine von Zwick


Linearantrieb ermöglicht höchste Präzision und Dynamik in der Materialprüfung

Für statische und Ermüdungsprüfungen an Werkstoffen und Bauteilen hat Zwick eine Prüfmaschine mit Linearantrieb entwickelt. Sie wird in Branchen eingesetzt, in denen höchste Anforderungen an Technik und Wirtschaftlichkeit gefragt sind. Hier ist vor allem die Medizintechnik, Elektrotechnik und die Mikromechanik zu nennen. Ebenso punktet die Maschine bei Werkstoffentwicklungen. Mit passenden Zusatzeinrichtungen können auch Umgebungssimulationen in Temperierkammern und -bädern durchgeführt werden. Die Prüfmaschine wird eingesetzt, wo Bauteile auf ihre Dauerfestigkeit zu untersuchen sind. Die Ermüdung elektrischer Steckkontakte und Leiterplatten gehört ebenso dazu wie die Ermittlung der Zeitfestigkeit von Bauteilen im Automobilbereich. Der Linearantrieb ermöglicht Prüfungen mit höchster Präzision und Dynamik. Neben den vielfältigen Anwendungsgebieten überzeugt die Prüfmaschine durch eine kompakte, platzsparende Bauweise und eine sehr niedrige Geräuschentwicklung. Für den Anwender ist es auch vorteilhaft, die Anlage nur mit Strom versorgen zu müssen; Pneumatik, Wasser oder Öl sind nicht notwendig. Das System kann schnell in Betrieb genommen werden und ist wartungsarm. Ein großer Hub ermöglicht vielfältige Anwendungen sowohl für Dauerprüfungen als auch für statische Versuche. Das Gesamtsystem mit Linearantrieb, der Mess-, Steuer- und Regelelektronik sowie der Prüfsoftware kann insbesondere dort seine Vorteile ausspielen, wo Forderungen nach Präzision, Dynamik, Kompaktheit und Energieeffizienz eine Rolle spielen.

Datum:
24.06.2009
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 7-2016