20. JANUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

Produktive Pressen


Fagor Arrasate hat intelligente Systeme für Pressen entwickelt: Syncro 3D optimiert Pressenhubzahlen bei Transferpressen, Visual Stamp überwacht die Presskraft. Smart Connect dient zur Wartung. Eine weitere Neuheit ist das servomechanische Ziehkissen, mit dem sich der Energiebedarf um 75 Prozent senken lässt.

Mit den neuen Entwicklungen ermöglicht Fagor eine intelligente Maschinenführung mit hoher Produktivität. Das Simulationsprogramm Syncro 3D dient der Optimierung der Transfer- und Feeder-Bewegungen. Mit dieser schlüsselfertigen Lösung kann der Kunde offline geeignete Transferabläufe und Geschwindigkeiten für die Presse ermitteln. Durch die 3D-Simulation können Kollisionen bereits im Vorfeld aufgezeigt und vermieden werden.

Das Presskraftüberwachungssystem Visual Stamp ermöglicht die Überwachung, Steuerung und Diagnose des Umform- und/oder Schneidvorgangs in Echtzeit. Ein autonomes, cyberphysisches System zeigt dem Pressenbediener, dass die überwachte Presse optimal und störungsfrei arbeitet. So können Einstellfehler an der Presse rechtzeitig erkannt und abgestellt werden.
 
Wartungssystem für Pressenanwender
Das Wartungssystem Smart Connect bietet Pressenanwendern die Möglichkeit, Wartungsintervalle an der Presse vorauszusagen. Dadurch können Wartungsmaßnahmen rechtzeitig geplant und abgestimmt werden, ohne die Produktion zu beeinträchtigen. Das System gewährleistet Sicherheit und Zuverlässigkeit hinsichtlich der Datenverwaltung sowie einen einwandfreien Datenaustausch zwischen den Unternehmen.
 
Darüber hinaus hat Fagor ein servomechanisches Ziehkissen auf den Markt gebracht, mit dem der Energieverbrauch gesenkt werden kann. Dieses braucht deutlich weniger Energie als beispielsweise hydraulische Ziehkissen. Zusätzlich fallen serviceintensive Baugruppen wie das Hydraulikaggregat, Filteranlagen und die Ölbereitstellung weg. Die Ziehkissenparameter lassen sich mit einer hohen Wiederholgenauigkeit einstellen.

Neue Niederlassung in Deutschland
Der deutschsprachige Markt ist für Fagor eine strategische Herausforderung. Die Eröffnung einer neuen Niederlassung in Hilpoltstein ist die Folge des wachsenden Auftragsbestands in Deutschland und in den angrenzenden Ländern. Ein weiterer Meilenstein wird die Eröffnung eines Service-Zentrums in Mexiko zur Verstärkung der Präsenz in Amerika sein.

Datum:
22.12.2017
Unternehmen:
Bilder:
Fagor
Fagor

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 8-2017