17. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Powermaschinen im Laserschneiden


Yamazaki Mazak hat auf der Blechexpo in Stuttgart seine neue Laser-Automatisierungszelle Mazak Smart Cell vorgestellt – neben zwei Maschinen aus seinem auf hohe Leistung ausgelegten Maschinenportfolio für das Blechschneiden.

Im Fokus bei Mazak stand die Optiplex 3015 DDL mit vier Kilowatt, eine Laserschneidmaschine mit Direkt-Diodenlaser, komplett mit Smart-Cell-Roboterautomatisierung. Die Maschine, mit der Mazak sein Angebot an Optiplex-Maschinen mit CO2- und Faserlaser erweitert, besticht durch eine herausragende Schnittleistung. Sie ist dort stark, wo es um ultraschnelle Bearbeitung und eine hohe Schnittgüte geht. Die Optiplex DDL kann dünne Bleche um 20 Prozent schneller schneiden als ein Faserlaser.

Hoher Wirkungsgrad mit Laserschneidmaschine
Ein wichtiges Merkmal der Optiplex DDL ist ihr hoher Wirkungsgrad; dieser liegt bei 40 bis 50 Prozent – im Vergleich zu zehn Prozent bei einem CO2-Resonator, 15 bis 20 Prozent bei einem Scheibenresonator und 30 bis 40 Prozent bei einem Faserresonator.

Ein weiteres Highlight der Optiplex DDL ist die neue, bedienerfreundliche und ergonomische Steuerung Preview G. Die Maschine ist in die Smart Cell eingebunden. Die Automatisierungszelle enthält einen schienenmontierten Roboterarm zum Be- und Entladen der Werkstücke. Der Arm kann schnell zwischen direkt am Robotersockel montierten Sortierwerkzeugen wechseln, die je nach Anwendung sowie Größe und Gewicht des Werkstücks gewählt werden.

Zur Gewährleistung eines schnellen und präzisen Laserschnitts ist der Arbeitstisch der Zelle mit einer automatischen Spannpratze ausgestattet, die das Werkstück auf dem Tisch in der gewünschten Position hält. Das ist besonders nützlich beim Schneiden von dünnem folienbeschichtetem Material. Die komplette Zelle kann über die Mazak-Steuerung Mazatrol Preview G programmiert werden. Hierüber hat der Bediener Zugang zu detaillierten Berichten über den Fertigungsstatus und den Betrieb der Zelle.

Dicke Metalltafeln schneiden
Auf der Blechexpo zeigte Mazak erstmals auch die Laserschneidmaschine Optiplex 3015 Fiber III mit acht Kilowatt. Die Maschine eignet sich zum Schneiden dicker Metalltafeln aus Werkstoffen wie nicht rostendem Stahl und Aluminium. Der Faserlaser ermöglicht beim Schneiden dünner Bleche eine Produktivitätssteigerung um 14 Prozent.

Die Maschine hat eine ganze Reihe intelligenter Einricht-, Überwachungs- und Schneidfunktionen: Zu den Einrichtfunktionen zählen Fokuslagenerkennung, Düsenwechsel und Düsenreinigung sowie Strahldurchmesserregelung. Abbrennerkennung, Einsticherkennung, Plasmaerkennung dienen zur intelligenten Überwachung. Die Schneidfunktionen umfassen die Leistungsrampenfunktion mit Feinregulierung, die Funktion zum Schneiden scharfer Kanten und die Flash-Cut-Funktion.

Automatisch, flexibel, präzise
Sascha Fritze, Business Unit Manager für Laserschneidmaschinen in Deutschland bei Mazak, erläutert: „Unterstützende Automatisierungssysteme für das Schneiden von Blechen sind in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Gleichzeitig stieg die Nachfrage nach flexibleren und präziser arbeitenden Zellen. Aus diesem Grund haben wir speziell für das Blechschneiden die Smart Cell entwickelt."

Datum:
01.12.2017
Unternehmen:
Bilder:
Mazak
Mazak
Mazak
Mazak

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 8-2017