24. FEBRUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

Einfach ätzend


Technik

Als präzises Verfahren für die Blechbearbeitung erreicht das fotochemische Ätzen enge Toleranzen, ist hoch reproduzierbar und in vielen Fällen die einzige Technologie, mit der Metallteile in der für anspruchsvolle und oft sicherheitskritische Anwendungen notwendigen Genauigkeit kostengünstig gefertigt werden können.
Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3 4

Oft ohne Alternative

Konstrukteure vertrauen immer häufiger auf fotochemisches Ätzen, weil der Miniaturisierungstrend auf dem Markt immer kleinere und komplexere Präzisionsmetallteile fordert. Wie bei jeder Auswahl eines Verfahrens müssen Konstrukteure vor diesem Hintergrund die spezifischen Attribute der gewählten Fertigungstechnik bei den Merkmalen und Parametern der Konstruktion berücksichtigen.

Die Vielseitigkeit des fotochemischen Ätzens und seine Vorteile als präzises Bearbeitungsverfahren für Metallbleche fördern innovative Designs. Mit der Ätztechnik können Teile hergestellt werden, die mit anderen Metallbearbeitungstechnologien unmöglich wären.

www.precisionmicro.de

Zahlen & Fakten

Precision Micro produziert seit mehr als 50 Jahren Metallteile und -komponenten mittels fotochemischem Ätzen, Galvanotechnik und Drahterodieren. Das Unternehmen aus Birmingham (UK) bietet zahlreiche Materialoberflächenstrukturen und Beschichtungen für die Verarbeitung zu Fertigteilen. Es gilt mit einem Produktionsvolumen von über 50 Millionen Bauteilen pro Jahr als einer der größten Hersteller photochemisch hergestellter Produkte in Europa. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 175 Mitarbeiter.


Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3 4
Ausgabe:
bbr 01/2018
Unternehmen:
Bilder:
Precision Micro
Precision Micro
Precision Micro
Precision Micro

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 2-2018

bbr Sonderhefte und Supplements