24. FEBRUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

Hochautomatisierte Lohnfertigung


Technik

Die Société Giennoise de Chaudronnerie (SGC) ist ein mit den modernsten Produktionsmaschinen ausgestatteter Lohnfertiger für Blechteile. Das Unternehmen aus Gien, südlich von Paris, setzt auf Automatisierung. Mit dem RAS Multibend-Center hat SGC nicht nur ein sehr produktives Biegezentrum im Einsatz, sondern diese Biegezelle zudem an ein Hochregallager angebunden, und die Platinen handhabt man mit einem eigenen Beladeroboter.
Mehrseitiger Artikel:
  1 2

Für die Automatisierung geeignete Biegeteile berücksichtigen auch das automatisierte Zuführen der zunächst flachen Platine an das Multibend-Center. Auf den Laseranlagen verschachtelt SGC die Platinen in Blechtafeln, um eine möglichst effiziente Materialnutzung zu erzielen.

Das automatisierte Zuführen der Teile am Biegezentrum erledigt ein Beladeroboter, den SGC in Eigenregie in das Gesamtsystem integriert hat. Der Roboter holt sich eine Platine von der bereitgestellten Regalpalette und legt sie zunächst auf einem Licht-Messtisch ab. Dort wird die Vollständigkeit der Laserbearbeitung geprüft und die Lage der Platine ermittelt. Der Roboter greift die Platine erneut und führt sie entweder direkt dem Biegezentrum zu oder wendet sie zunächst an einer Umgreifstation. RAS stellte dafür die Datenschnittstelle und die Kommunikation zum Biegezentrum bereit.
Früher hatte SGC eine starke Abhängigkeit von wenigen Kunden aus der Aufzugindustrie. Die vielfältigen Biegemöglichkeiten haben das Produktspektrum deutlich anwachsen lassen. Heute beliefert der Lohnfertigungsspezialist beispielsweise auch die Elektrobranche, die Hausgeräte-Industrie, die Klimatechnik und den Maschinenbau.

Die Automatisierung brachte auch Zuverlässigkeit für den Kunden. Bei manuellen Maschinen können unterschiedliche Mitarbeiterqualifikationen leicht zu unterschiedlichen Biegeergebnissen führen. Hingegen sind der Ablauf und die Fertigteilqualität bei automatischen Anlagen immer konstant. Inhaber Pierre Laurent schmunzelt: »Wir konnten mit dieser Verlässlichkeit schon mehrfach Kunden gewinnen, die sich in Osteuropa geringere Einkaufspreise erhofft hatten, aber nach schlechten Erfahrungen wieder auf die heimische Qualität zurückgegriffen haben.«

www.RAS-online.de

Zahlen & Fakten

1939 gründete Wilhelm Reinhardt eine mechanische Werkstätte, in der 1946 mit dem Bau von Blechbearbeitungsmaschinen begonnen wurde. 1949 wurde die erste Schwenkbiegemaschine vorgestellt und 1968 die erste gesteuerte Schwenkbiegemaschine der Welt.


Mehrseitiger Artikel:
  1 2
Ausgabe:
bbr 01/2018
Unternehmen:
Bilder:
RAS
RAS
RAS

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 2-2018

bbr Sonderhefte und Supplements