20. JANUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

IBU-Delegation auf dem ICOSPA Congress in China


IBU aktuell

Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Mit neuen Erkenntnissen und Eindrücken kehrte die 14-köpfige IBU-Delegation vom 19. ICOSPA Congress im chinesischen Suzhou zurück. Die Teilnehmer hatten sich dort über aktuelle Entwicklungen und länderübergreifende Herausforderungen an die Zuliefererindustrie informiert. Marktführer wie VW oder die Otto Bihler Maschinenfabrik präsentierten auf dem Branchenevent technologische Zukunftsthemen. Auch ein Besuch der Messe ›MetalForm‹ in Shanghai stand auf dem Programm.

Teilnehmer aus China, Großbritannien, Frankreich, den USA und Japan

Die deutschen Teilnehmer des Industrieverbandes Blechumformung (IBU) trafen neben den Gastgebern aus China auf Unternehmer und Verbandsrepräsentanten aus Großbritannien, Frankreich, den USA und Japan. Neben den Fachveranstaltungen und Unternehmensbesuchen fand auch ein kulturelles Rahmenprogramm statt.

Deutscher Vortrag fand viel Beachtung

Viel Beachtung fand der Vortrag von Dr. Gerhard Brüninghaus. Der Ehrenvorsitzende des IBU und WSM-Präsident stellte auf dem internationalen Terrain die derzeitige Situation der Automobil- und Zuliefererindustrie in Deutschland vor: von der positiven Auftragslage über Fachkräftemangel und Stahlpreisschwankungen bis zum Imageschaden der Hersteller als Folge des Abgasskandals. Brüninghaus sprach mit dem durch die E-Mobilität ausgelösten Umstellungsdruck außerdem ein internationales ›Reizthema‹ der Branche an.

»Weltweit muss die Branche auf den geringeren Teilebedarf von Elektroautos reagieren«

»Diese aktuelle Anforderung thematisierten auch die Vertreter anderer Nationen«, so IBU-Geschäftsführer Bernhard Jacobs. »Weltweit muss unsere Branche auf den veränderten Teilebedarf von Elektroautos reagieren. Das zeigte sich sowohl bei Vorträgen als auch in persönlichen Gesprächen, die wir im Rahmen unserer Unternehmensbesuche führen konnten.« Während die Politik in Deutschland primär auf Elektroautos setzt, wirbt die Industrieseite bewusst für eine differenzierte Umstellungsstrategie, in der herkömmliche Antriebskonzepte ihre Bedeutung behalten und weiterentwickelt werden.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Ausgabe:
bbr 07/2017
Unternehmen:
Bilder:
IBU

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 8-2017

bbr Sonderhefte und Supplements