13. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Ruhelos auf dem Markt


Fokus - Umformtechnik

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Wenige Monate nach der Installation der laut Hersteller »stärksten Servopresse der Welt« im Gestamp-Werk in Bielefeld hat Nidec Arisa ein weiteres ehrgeiziges Projekt gestartet: der Einsatz der Servotechnik auf eine Presse mit Ziehkissen, die auch für die Verformung komplexer Werkstoffgeometrien sowie von Teilen aus nicht magnetischem Metall genutzt werden soll.
Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3

Erstes North American Servo Forum:

Als Antwort auf das wachsende Interesse, das die Servotechnik auf dem Markt weckt, und die wachsende Nachfrage haben Nidec Arisa zusammen mit dem Schwesterunternehmen Nidec Minster das erste ›North American Servo Forum‹ organisiert, das sich exklusiv diesem Thema widmet. Vergangenen September kamen 40 Kunden beider Unternehmen in Minster, Ohio, zusammen, um aus erster Hand die neuesten Trends und spezifischen Herausforderungen dieses Sektors kennenzulernen.
Nidec Arisa bot mit mehr als einem Jahrzehnt Forschung an dieser Technologie eine Reihe von Vorträgen über die Vorteile an, die mit dem Einsatz von Servopressen im Produktionsprozess des Unternehmens verbunden sind. Zwei Tage lang wurden wertvolle Informationen über die schier unendlichen Möglichkeiten dieser Technik aus erster Hand geboten, und es wurden auch die Weichen für eine erfolgversprechende Zukunft dieser Servotechnik gestellt. Aufgrund des Erfolgs dieses ersten Forums ist vorgesehen, dass die Unternehmen in den nächsten Monaten ein ähnliches Event organisieren werden.

Hintergrund

Mit mehr als 70 Jahren Markterfahrung ist Nidec Arisa einer der bedeutendsten Lieferanten für mechanische, Transfer- und Servopressen der weltweiten Automobilindustrie. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Logroño, der Hauptstadt der autonomen Region La Rioja, wo jedes Jahr etwa 30 Pressen verschiedener Größenordnungen das Haus verlassen. Ende 2015 wurde das spanische Unternehmen von der japanischen Nidec-Gruppe erworben, die rund 100.000 Mitarbeiter beschäftigt und jährlich mehr als neun Milliarden Euro umsetzt. Nidec Arisa beschäftigt aktuell 150 Mitarbeiter, die Ende dieses Jahres in neue Anlagen von mehr als 25.000 Quadratmetern umziehen. Der neue Standort ist mit der neuesten Technologie zur Produktion von Pressen und automatisierten Anlagen, Komponenten und Systemen ausgestattet. Hauptsächlich ausgerichtet auf die Mechanisierung, Montage und Lagerung.
Der Ausbau der aktuellen Anlagen erfolgt sowohl aufgrund der Spezialisierung auf immer größere Pressen als auch des beträchtlich angewachsenen Auftragsüberhangs. Mit nachdrücklicher Unterstützung durch den Mutterkonzern verzeichnet das spanisch-japanische Unternehmen ein robustes Wachstum auf den internationalen Hauptmärkten. Dank der engen Zusammenarbeit mit dem Schwesterunternehmen Nidec Minster in den Bereichen Vertrieb, Montage und technischer Service gewann das Unternehmen wichtige Projekte in den USA und Mexiko; die Kunden schätzen sowohl die hohe Qualität des Produkts als auch den technischen Support vor Ort.


Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3
Ausgabe:
bbr 06/2017
Unternehmen:
Bilder:
Arisa Nidec
Arisa Nidec
Arisa Nidec
Arisa Nidec

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 7-2017

bbr Sonderhefte und Supplements