13. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Höchste Präzision in der Feder-Herstellung


Titel

Voraussetzung für eine effiziente Produktion von Stanzteilen sind Präszisionsgestelle, wie sie Federtechnik Kaltbrunn von Meusburger bezieht. Damit ist das Unternehmen hochzufrieden.
Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3  


»Wir bieten die kürzesten Lieferzeiten am Markt und darauf sind wir stolz«, freut sich Christian Parolini, Gebietsverkaufsleiter für die Region Zentral- und Süd-Ost-Schweiz bei Meusburger. Und das Meusburger-Angebot ist reich bestückt: Geliefert wird frachtkostenfrei innerhalb Europas, man garantiert eine hohe Verfügbarkeit der Katalogprodukte durch das größte, zentrale Normalienlager, die Zustellung erfolgt schnellstmöglich durch optimierte Logistik- und Transportprozesse, und der Kunde kann seine Sendung über das Meusburger-Portal verfolgen.
Außerdem findet der Kunde auf dem Website einen digitalen Aufbau-Assistenten für Stanzwerkzeuge. Mit seiner Hilfe kann er sich sein Gestell aus den verschiedenen Platten selbst konfigurieren. Nach der Wahl der Aufbauart und der Abmessungen der Platten werden die dazu passenden Führungen automatisch vorgeschlagen. Außerdem können die 3D-Daten des fertigen Gestells einfach in das CAD-System des jeweiligen Kunden übernommen werden. Weiter liefert das Portal auch noch die Vorkalkulation, der Kunde weiß also immer, wie hoch die Kosten sein werden.
Und wie ist man bei Meusburger gelandet? Toni Müller, Leiter Konstruktion bei Federtechnik Kaltbrunn, berichtet: »Früher hatten wir Probleme mit den Schnittgestellen. Das mit Meusburger hat sich eher zufällig auf einer Messe ergeben.« Bei dieser Messe sprach Meuseburger Federtechnik Kaltbrunn an und fragte, ob man keine gekauften Schnittgestelle verbauen würde. »Damals machten wir das nicht, da für uns die Qualität nicht gestimmt hatte«, so Toni Müller. So vereinbarte man einen Besuch in Kaltbrunn und bestellte ein Schnittgestell zur Ansicht. »Als das erste Probeschnittgestell gebaut war, war eigentlich schnell klar, dass wir mit Meusburger weitermachen werden. Wir habens ausprobiert und sind voll zufrieden«, fasst Toni Müller zusammen.
Ein Problem der alten Gestelle resultierte aus deren Zwei-Säulenführung. Die Viersäulenführung der neuen Gestelle ist stabiler und deshalb genauer. Vorher waren die Toleranzen der Platten zu unterschiedlich, oft im 0,1-Millimeter-Bereich und die Wiederholgenauigkeit nicht optimal.

Hohe Wiederholgenauigkeit

Die SP-Präzisionsgestelle haben gegenüber den Standardgestellen einen wichtigen Konstruktionsunterschied. Bei dem Meusburger-Präzisionsgestell ist die Führungssäule in die Zwischenplatte eingebaut, was eine optimale Aufnahme von Querkräften des Führungssystems gewährleistet. Daher kann eine höhere Wiederholgenauigkeit sowie einen besseren Schnittgrat garantiert werden. Früher war dazu ein größerer Aufwand für das Aufbauen und Abstimmen nötig. Toni Müller: »Vorher musste der Werkzeugbau bei der Abstimmung der Werkzeuge immer noch Abstimmarbeit leisten. Das ist praktisch weggefallen. Dazu liegen die Toleranzen jetzt im Mikrometer-Bereich.« Eine Lieferfrist von drei Tagen sorgt für weitere Begeisterung. Geliefert werden die Stanzgestelle in Einzelteilen auf Paletten, weshalb sich ein Auseinanderbauen zum Bearbeiten der Platten erübrigt.


Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3  
Ausgabe:
bbr 06/2017
Unternehmen:
Bilder:
Meusburger
Barbara Stumpp
Barbara Stumpp
Barbara Stumpp
Barbara Stumpp

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 7-2017

bbr Sonderhefte und Supplements