17. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Tendenz zu größeren Auftritten


Standpunkt/Friedrich-Georg Kehrer

Friedrich-Georg Kehrer, Director Wire und Tube, erwartet, dass der Verlauf der beiden Messen (7. bis 11. April 2014) die gute Stimmung in der Metallbrache widerspiegeln wird.

Wire und Tube 2014 finden in einem günstigen konjunkturellen Umfeld statt: Laut Wirtschaftsvereinigung Stahl ist mit einer Aufhellung der Stahlkonjunktur zu rechnen. Der Verband erwartet einen Produktionsanstieg von etwa drei Prozent. Auch die globale Stahlnachfrage bleibt auf Wachstumskurs. In der NE-Metallindustrie hellt sich das Klima ebenfalls auf.

Für das erste Halbjahr 2014 sehen über 85 Prozent der Unternehmen für sich günstigere oder gleiche Geschäfte. Einen stabilen Konjunkturverlauf erwarten die Aluminiumhersteller: Möglicherweise wurde 2013 das Produktionsniveau von 2012 übertroffen. Die Branche profitiert vom Trend zu immer leichteren Autos und Flugzeugen. 43 Prozent der rund vier Millionen Tonnen in Deutschland produzierten NE-Metalle wurden exportiert.

Vor diesem Hintergrund rechnet die Messe Düsseldorf erneut mit über 2200 Ausstellern und über 100000 m² verkaufter Fläche. Belegt sind 15 Hallen. Die Tendenz zu größeren Ständen und einem größeren Messeauftritt ist ein weiteres Indiz für das Selbstbewusstsein in der Metallbranche.

Die Erwartungen der Aussteller dürften sich auch erfüllen. Wire und Tube sind weltweit mit Abstand die Leitmessen ihrer Branchen. Hier treffen Aussteller ihre weltweite Kundschaft und knüpfen neue Kontakte für künftige Geschäftsabschlüsse. Wir rechnen wieder mit rund 70000 Fachbesuchern an fünf Messetagen.
Traditionell stark vertreten auf den beiden Messen sind Aussteller aus Italien, Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Spanien und Deutschland. Aus Übersee kommen die meisten Aussteller aus den USA, Indien, Taiwan und China. Die meisten Messegäste werden ebenfalls aus den genannten Ländern kommen.

Auf der Wire gibt es eine Schwerpunktverschiebung: Erstmals sind alle Aussteller aus dem Bereich Gitterschweißmaschinen gemeinsam und kompakt in Halle 16 zu finden.

In Halle 7.1 wird es in zentraler Hallenlage eine Plastic Tube Lounge geben. Hier haben Kunststoffrohrhersteller die Möglichkeit, ihre Produkte konzentriert zu präsentieren und ihre Kunden in der benachbarten Coffee Lounge zu treffen.

www.tube.de
www.wire.de

Zur Person

Friedrich-Georg Kehrer ist bei der Messe Düsseldorf GmbH unter anderem für die Weltleitmessen Tube und Wire verantwortlich.

Ausgabe:
bbr 01/2014
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 8-2017

bbr Sonderhefte und Supplements