09. DEZEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

»Wir suchen den verzweifelten Kunden«


Fokus

Wenn es um die Herstellung und das Schleifen von Werkzeugen und Konstruktionsteilen geht, kann die CNC-Werkzeugschleiferei Gerd Janssen fast alles. Ein so vielseitiger Betrieb braucht auch vielseitige Maschinen.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Es gibt Wörter, die werden fast immer falsch gebraucht: Quantensprung zum Beispiel, Notlüge, Nestbeschmutzer oder auch Busen. Busen ist ein Synonym für Bucht – und nicht für Buckel. Die Menschen am Jadebusen wissen das, denn sie leben an einer Bucht und nicht auf einer Halbinsel.

Wilhelmshaven, von mehr als 80000 Menschen bevölkert, ist mit Abstand die größte Stadt in dieser Region; aber mit Abstand die bekannteste ist, etwa 15 km vom Meer entfernt, das mit knapp 14000 Einwohnern wesentlich kleinere Jever – dank einer Flüssigkeit, die manche Menschen trinken können. Wer in der Gegend zu tun hat, sollte sich – geschmacksneutral – auf jeden Fall die Brauerei anschauen, die sich an der Durchgangsstraße imposant auftürmt.

Auch einen Besuch wert ist die CNC-Werkzeugschleiferei Gerd Janssen am Rande der Stadt. Obwohl der Betrieb nicht besonders groß ist (15 Mitarbeiter inklusive Inhaberfamilie), ist es gar nicht so leicht, die vielseitigen Leistungen zu beschreiben: Die Herstellung und das Nachschleifen von Hartmetall-Werkzeugen machen einen wesentlichen Teil der Tätigkeit und in dieser Kombination auch eine gewisse Alleinstellung, auf deutsch USP, aus. Unter anderem setzt man dafür modernste Helitronic-Anlagen von Walter, Tübingen, ein, aber auch Mahlscheiben bis 820 mm Durchmesser stehen auf dem Programm. Ferner kann man sich verschiedenste Teile fräsen, drehen oder drahterodieren lassen.

Das Familienunternehmen kann auf eine fast hundertjährige Geschichte zurückblicken. Der Großvater des jetzigen Familienoberhaupts übernahm in den 20er-Jahren einen Fahrradladen, in dem er bald auch Geräte für die Land-, Forst- und Fischwirtschaft verkaufte und bei Bedarf nachschärfte – eine Dienstleistung, die immer wichtiger wurde. In den 70ern übernahm Enkel Gerd Janssen den Betrieb, in dem er auch Holzbearbeitungswerkzeug anbot. 1989 zog man schließlich in das Gewerbegebiet um und errichtete die erste Halle, 1996 folgte die zweite, und seit 2008 sind es deren vier. Das Geschäft läuft, dank der Vielseitigkeit, und es dehnt sich aus. »Wir suchen den verzweifelten Kunden«, erklärt Junior-Chef Christian Janssen, der mit seinem Bruder Nils die vierte Generation repräsentiert, selbstbewusst. Die beiden sind 2004 ins Unternehmen eingetreten.

Zwar kommen die meisten Kunden immer noch aus der Region, aber der Einzugsbereich kann inzwischen mit Europa umschrieben werden – was hin und wieder zu Verwirrungen führt: »Die Alpen beginnen für viele Ostfriesen gleich hinter Osnabrück, und wenn einer aus dem ›Süden‹ kommt, kann Bielefeld gemeint sein, aber auch Brindisi«, übertreibt Christian Janssen ein wenig.

Weil Gerd Janssen ›Vielseitig‹ noch nicht vielseitig genug war, beschloss er 2010, sich auch eine Wasserstrahl-Schneidanlage zuzulegen. Die Familie war schnell überzeugt, auch wenn Sohn Christian, der zuvor im Stahlhandel tätig war, beim Thema Dickblechschneiden eher an Brennschneidanlagen dachte. Im Internet konnte man sich schlauer machen in Sachen Wasserstrahlschneiden. Auch Fachzeitschriften boten inzwischen einiges: »Ich sammle Artikel zum Thema Wasserstrahlschneiden. Das hat in den letzten drei, vier Jahren extrem zugenommen«, erinnert sich Sven Anders, Geschäftsführer von Maximator Jet.
Trotzdem muss die Frage erlaubt sein, warum Gerd Janssen eine Wasserstrahl- und nicht eine Plasma- oder Laseranlage suchte: »Wir wollten wieder etwas, was andere in diesem Raum nicht anbieten.«

Im gleichen Jahr entstand auch der Kontakt zu Maximator Jet in Schweinfurt, also weit im Süden. »Das ging erstaunlich schnell. Wir mussten keine Überzeugungsarbeit leisten, sondern nur Details klären«, freut sich Sven Anders. Dass sein Name so gut in den Norden passt, hat für die Entscheidung übrigens keine Rolle gespielt.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 7-2016

bbr Sonderhefte und Supplements