30. JUNI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Umsatz, Kundenzufriedenheit und Produktqualität wichtigste Erfolgsfaktoren


Autodesk-Umfrage in der Automobil- und Transportindustrie

Eine aktuelle Umfrage von Autodesk hat ergeben, dass Unternehmen steigende Umsätze (angegeben von 82 Prozent der Befragten) und eine Verbesserung der Kundenzufriedenheit (80 Prozent) als wichtigste Unternehmensziele in der heutigen Zulieferer-Industrie der Automobil- und Luftfahrtbranche ansehen.

Für die Umfrage wurden über 300 Entscheider und Meinungsbilder in Großbritannien, Deutschland und Frankreich befragt. Dabei gaben 89 Prozent der Befragten an, dass das Halten des Qualitätsstandards von Produkten eine der größten Herausforderungen im Jahr 2010 ist. Darüber hinaus sagten 77 Prozent, dass die Steigerung der Produktqualität notwendig ist, um Unternehmensziele erreichen zu können. Eine Verbesserung der Kommunikation mit Kunden (69 Prozent) und mit Lieferanten (42 Prozent) ist Unternehmen ebenfalls sehr wichtig.

Die Umfrage verdeutlicht zudem, dass die Kosten für ein Projekt selbst nicht als großes Problem gesehen werden. Stattdessen konzentrieren sich Unternehmen darauf, sowohl bei Materialkosten (55 Prozent) als auch bei Betriebskosten (60 Prozent) Einsparungen vorzunehmen.

„Hersteller nehmen heutzutage immer stärker Rücksicht auf die Umwelt. Sie optimieren die Verwendung von Materialen und vermeiden Verschwendung, damit ihre Produkte nachhaltiger entwickelt werden“, ergänzt Blatcher. „Um dies zu erreichen, müssen jedoch zuerst ineffiziente Prozesse reduziert werden. Konstruktionstechnologien, wie Autodesk sie bietet, können dabei eine Schlüsselrolle spielen. Sie unterstützen Unternehmen dabei, die Zeit bis zur Marktreife eines Produktes zu verkürzen. Das wird von Unternehmen immer mehr erkannt.“

In der Umfrage gaben die Unternehmen auch eigene Stärken an. Die besten Eigenschaften sind: Erfahrung und Wissen (97 Prozent), Produktqualität und Dienstleistung (95 Prozent), zuverlässiger Service (92 Prozent) sowie die Fähigkeit zur Veränderung und Anpassung (91 Prozent).

Datum:
23.09.2010
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


  Jetzt Newsletter
abonnieren!